WWW - weit weit weg!

Ein kleines Piep aus dem Wohnzimmer meiner Mutter. Da bin ich mal wieder... habt ihr mich vermisst? Ich mich auch! Aktuell sind wir leider abgeschottet von der Außenwelt!

Selten Handy-Netz, kein Telefon, kein Internet. Rundum also Zustände wie vor 100 Jahren, das einzige was uns bleibt ist eine Sat-Schüssel und unser TV.
Mein PC ist noch nicht einmal im Schachtel Wirr / Warr aufgetaucht und somit kann ich auch noch nicht arbeiten. Von Alltag sind wir also noch immer weit entfernt.
Wie geht es uns sonst. Wir fuchsen uns aktuell noch an die optimale Heizungseinstellung heran. Das Badezimmer ist mir abends immer nen Tacken zu kalt, das Wohnzimmer meist nen Tick zu warm und auch sonst brauchen wir wohl noch, bis wir unsere Vorlieben heraus gefunden haben.

Im ganzen Haus herrscht noch übles Chaos, nicht ein Zimmer ist fertig, was mich wiederum recht ferig macht. Am nächsten dran ist wohl unser Schlafzimmer. Das Bett ist aufgebaut, die Nachtkästchen ebenso, die Nachttisch-Lampen stehen auch schon auf ihrem Platz. Gegenüber unserem Bett steht ein kleiner Apothekerschrank und darauf der TV. Die Bettbank muss leider ans Möbelhaus zurück, da haben wir doch die Schlafzimmer-Größe überschätzt. Ist dann doch um einiges kleiner als unser bisheriges! Deswegen suche ich nun noch einen kleinen Sessel, den ich ins Eck platzieren kann.

Das Kinderzimmer beherbergt ein Hochbett, allerdings noch nicht ganz fertig, die Matratze wohl noch auf dem Postweg unterwegs. Ich sehne den Tag herbei, denn ich bin echt nicht der Familienbett-Typ. Erstaunlich wie laut so ein kleiner Mensch schnarchen kann und wie viele Beine und Arme scheinbar spontan nachts wachsen...

Auch das kleine Bad ist leider noch nicht so fertig, wie man es sich wünschen würde. Es fehlt noch ein kleiner Schrank zur Aufbewahrung der Handtücher, der dann auch den Wäscheabwurfschacht verdecken soll. Außerdem die Lampen (wie in jedem Zimmer) und das wichtigste: der Spiegelschrank! Bis vorgestern hatten wir im ganzen Haus nicht einen Spiegel, mittlerweile gibt es wenigstens im Eingangsbereich einen Spiegel an meiner alten Garderobe.

Die Küche wird erst Mitte Dezember kommen, somit wird das Chaos dort noch lange anhalten. Die beiden neuen Sofas sind vor wenigen Tagen angekommen, aber noch verpackt. Und da die Farbe komplett anders als auf den Produktfotos wirkt, weiß ich nicht, ob ich sie überhaupt behalten möchte... Ursprünglich wollte ich ein weißes Sofa, darauf ist ein hellgrau-melange geworden - angekommen ist nun Anthrazit-Melange :/

So und da ich nun auch wieder anderes erledigen muss, mache ich für heute Schluß. Neue Fotos gibt es sporadisch auf Instagramm (bzw. auf der Instagramm - Vorschau hier im Blog). Denn wann immer wir unterwegs sind, kann ich kurz ein Foto vom Handy aufladen ;) !

Bis bald



Der Morgen danach...

Als wir in unser REH zogen, verbrachten wir die Nacht, als hätten wir in ein brandneues Hotel eingecheckt. Alles liebevoll dekoriert, neu & schick eingerichtet, die benötigte Kleidung in Reichweite, nichts zu tun außer mal relaxen.
Dieses Mal ist das anders. Sehr viel anders...
Ein Kind, 2 Erwachsene & 2 Gewerbe sind umgezogen und dazu noch alles, was sich in 4 Jahren in einem Haus ansammeln kann. Wir haben ein knapp 60qm Wohnzimmer und können uns kaum umdrehen. Besonders blöd, weil sich auch alle Kisten und Möbel für den ersten Stock hier befinden - über die Bautreppe war es so einfach nicht zu schaffen.
Zum Glück kommt unser Schreiner (Treppe & Innentüren sind bei uns ja in Eigenleistung vergeben worden) bereits am Dienstag, so dass wir gegen Mitte der Woche dieses Chaos in den Griff bekommen sollten. 

Gerade befinden wir uns auf dem Weg zu Ikea (richtig, dies ist ein Handy-Posting), um Regale für das Studio zu besorgen. Denn auch dieser Raum versinkt im Chaos!  Das Büro meines Mannes ist nicht mal zugänglich, so voll ist aktuell alles... 

Insgesamt sind wir uns noch nicht sicher, ob wir lachen oder weinen sollen (ich tendiere zum Lachen, mein Mann würde lieber Weinen), aber einer ist komplett begeistert: für unsere Tochter ist das gerade das Abenteuer ihres Lebens :)! 

Hier einmal ein paar erste (Instagramm) Eindrücke: 

Ein letztes Mal!!!

So schnell kann es gehen! Ich weiß echt nicht, wo die Zeit nun so schnell hingerannt ist. Dies wird mein letzter Post sein... Zumindest mein letzter Post aus der alten Heimat. In 2 Tagen kommen die Umzugshelfer und dann wird es ernst!
Wenn ich ehrlich sein soll, mein Arsch geht auf Grundeis. Ich bin total aufgeregt, freudig, ein wenig schlecht ist mir auch... nur ein Gefühl hätte ich ganz und gar nicht erwartet. Ich bin ein wenig wehmütig. Nachdem ich es garnicht abwarten konnten, wieder in die alte Heimat zu ziehen, wird es mir jetzt erst so richtig bewusst, dass wir hier ein ganz wichtiges Stück "Geschichte" zurück lassen.
In diesem Haus verbrachte ich die letzten Schwangerschaftswochen. Wir saßen auf dem Sofa und filmten, wie sich mein Bauch lustig bewegte und das Töchterchen auf Zuruf zu treten begann. Hier sind wir angekommen, als wir die Kleine nach Hause nehmen durften, schliefen vor lauter Erschöpfung gleich mal alle 3 auf dem großen Bett ein.
Hier hatte sie ihr erstes Kinderzimmer und hat uns alle herrliche Nächte in ihrer süßen Wiege beschert...

Die ersten Schritte, die ersten Worte... so viele erste Male, die wir nun hinter uns lassen.

Aber ich bin mir sicher, wir werden auch das neue Haus mit vielen, wunderschönen Erinnerungen besticken können und schon bald weicht mein klitzekleiner Anfall von Sentimentalität purer Freude oder zumindest kompletter Erschöpfung - beides möglich & denkbar!

Nun aber die letzten Bilder, die ich einstellen kann, bevor es ernst wird. Achso, so ganz wissen wir noch nicht, ab wann wir wieder einen Internet - Anschluss haben werden und da wir am Arsch der Welt wohnen, wird ein Internet - Stick auch nicht gerade viel bringen. Falls es funktioniert, lade ich natürlich schon bald Fotos hoch - falls nicht, werden wir sehen, wie ich es anstelle!

Achso... Countdown: noch 2x schlafen :O

Traumhaus - fertig gestrichen & ohne Gerüst!