Unser Richtfest - Pleiten, Pech und...

trotzdem schön!

Gestern war es dann soweit, unser Richtfest sollte stattfinden und natürlich hatten wir alles so gut es eben ging, wenn man sich damit null auskennt, geplant. Schon am Vorabend hatten wir den kleinen Kühlschrank ins Haus gestellt und in Betrieb genommen, die vorbereitete Bowle nahm darin auch schon mal Platz.
Am Morgen fuhren wir dann gemeinsam das Töchterchen in die KiTa und brachten ein paar Dinge (z.B. Sekt, Wein und Schnaps) rüber um alles kühl zu stellen. Nach ein paar Fotos vom Haus, dass bereits viele Dachbalken bekommen hatte, fuhren wir weiter einkaufen. Bestellte Ware abholen, ein paar Gläser zum zerschlagen, Semmeln & Bretzen bestellen und was sonst noch auf der Liste stand.
Dann fuhren wir erst einmal wieder und holten unser Bäumchen. Nachdem wir es mit blauen und weißen Bändern geschmückt und ins Haus gestellt hatte, fuhren wir erst einmal heim und frühstückten selbst.
Kurz nach 15 Uhr ging es dann los - das Auto war rappel-voll. Kerzen, Tischdecke, Servietten, Teller, Becher, Besteck, Kuchen, Töpfe, Wasserkanister, und, und, und...
Damit ging es erstmal zu meiner Mutter, denn dort wollten wir den Kartoffelsalat, die Suppe, den warmen Leberkäs und Suppenkellen, Messer, etc. abholen.

Dummerweise stellten wir dort dann fest, dass wir etwas wichtiges vergessen hatten, den Raclette Grill. Zwar gab es kein Raclette, aber der Plan war es, mit Hilfe der Wärmeplatten den Leberkäs warm zu halten. Und dann trafen wir die erste dumme Entscheidung. Mein Mann holte den Raclette-Grill mit dem Auto meiner Mutter und ich fuhr los um die Semmeln zu holen, Mücken-Spray aus der Apotheke und dann zur Baustelle. Da irgendwas noch nicht ganz fertig war, wollte meine Mutter noch nicht gleich mitkommen...

Wieso wir das so geregelt haben, weiß ich nun nicht mehr, aber nachträglich wäre es anders sicher schneller gegangen.
Jedenfalls holte ich die bestellten Backwaren (die ich gerade noch so tragen konnte), fuhr zum Grundstück und leerte vor Ort nach und nach meinen gesamten Kofferraum und wo sich sonst noch überall die Dinge gestapelt hatten aus dem Auto. Es war 16 Uhr und ich rechnete jede Sekunde mit der Ankunft der Getränke und Tischgarnituren. 16 Uhr hatten wir bei der Bestellung vereinbart, 16 - 16:30 hatte man uns heute am Telefon gesagt, was schon knapper war.
Mittlerweile war ich ordentlich durchgeschwitzt und stellte alles irgendwo am Boden ab - von den Getränken fehlte weiterhin jede Spur. Als mein Mann endlich auftauchte, fuhr ich los um meine Mutter und die restlichen Speisen zu holen. Noch mehr Geschleppe - fein!

Den gesamten Weg zurück kam mir kein Getränke-Wagen entgegen, also wurde ich etwas panisch. Denn es war etwa 20 vor 5 und somit lagen wir überhaupt nicht mehr im Zeitplan!

Bei meiner Mutter angekommen begrüßte mich bereits meine aufgeregte Tochter, mittlerweile hübsch gemacht für die "Party". Mit Susannes Hilfe, die gerade bei meiner Mutter war, brachten wir alle Sachen ins Haus, während meine Mutter noch einmal beim Getränkemarkt anrief.
Getränke noch nicht unterwegs, aber sie würden nun gleich los fahren.

Panik!

Als alles & jeder im Auto war, ging es im Schneckentempo zurück zur Baustelle. Mir war ans Herz gelegt worden, dass Kurven und Suppen die lediglich in Töpfen mit normalen Deckeln "gesichert" waren, unschöne Flecken hinterlassen könnten. Fleckenfrei kamen wir am Grundstück an, mittlerweile war es ca. 17 Uhr, meine Nerven! Die Tischgarnituren wurden gerade erst rein getragen und wir wussten nicht, was man zu erst machen sollte. Bänke aufbauen und Sitzgelegenheiten schaffen oder Buffet vorbereiten. Die Entscheidung fiel auf: panisch mal so und mal so!

Die ersten Gäste stellten sich vor, allesamt sehr nette Nachbarn. So nett, dass sie einfach mal beim Aufbauen mithalfen. So hatte ich es mir nicht vorgestellt *hmm*... Ich wollte die Tische ja eigentlich etwas dekorieren und gemütlich machen. Stattdessen mussten sie warten oder mit anpacken. Kaum standen alle Tische (von Deko sprechen wir erst garnicht), waren wir schon im Streß mit unserem Essen. Das große Messer war liegen geblieben, so dass man die riesigen Leberkäse nur mit dem Plastikmesser anschneiden konnte. Zur Gulaschsuppe gab es zwar praktische Terrinen-Teller, dafür waren aber die Löffel verschütt gegangen und die Wiener waren im Kühlschrank eingefroren und brauchten noch. Wenigstens der Kartoffelsalat "zickte" nicht rum ;)

Nach und nach kamen immer mehr Gäste, viele halfen auch aus, in dem wir was geliehen bekamen (unter anderem Löffel ;) und noch einen Tisch). Auch gab es ganz viele liebe Geschenke für uns und für Isabelle, die sich fleißig allen Leuten vorstellte, Hände schüttelte und die Leute unterhielt.

Die Stimmung war, soweit ich es im Streß und meiner andauernden Panik beurteilen konnte sehr gut. Und nach und nach bekam jeder sein Wunschgericht.

Da wir während der Ankunft unserer Gäste aufbauten, austeilten und uns vorstellten, blieb eigentlich keine Zeit für eine kurze Ansprache oder auch einen Dank an "unsere" Handwerker. Falls jemand mitliest: vielen Dank für Eure gute, schnelle Arbeit die ihr bisher geleistet haben! Wir sind begeistert davon wie reibungslos und schnell bisher alles verläuft und sind auch schon sehr verliebt in unser Häuschen (trotz der orangen Farbe ;) ).

Und weil die Handwerker wirklich bis zum Essen gearbeitet hatten und danach satt und müde heim fuhren, ging auch das eigentliche Richtfest unter. Das Bäumchen war wohl schon auf dem Dach, als wir angekommen waren, ob es dazu einen Richtspruch gab weiß man nicht, jedenfalls nicht in unserem Beisein und so blieb unser Fest also einfach komplett Traditionsfrei. Wir haben dann im Alleingang, als alles vorbei war und wir etwas zur Ruhe gekommen waren, noch ein Glas mit guten Wünschen für unser Haus "geopfert". Eigentlich wollte ich, aber das Glas wollte nicht - also versuchte sich mein Mann  mit eindeutig mehr Glück daran.

Immer wenn ich unser künftiges Wohnzimmer betrat um z.B. Essen zu servieren, sah ich mein Töchterlein zwischen den Leuten rumschwirren oder sie saß bei eigentlich wildfremden Menschen mit am Tisch um ihre Leberkäse-Semmel zu essen. Sie hatte sichtlich Spaß, erklärte, erzählte und unterhielt jeden der wollte (oder auch nicht).

Mein Mann & ich kamen eigentlich nicht wirklich zur Ruhe, uns hatte das Chaos gestresst und so kriegten wir beide nicht einmal eine ganze Semmel runter.

Soll ich Euch was erzählen?! Wir waren so gestreßt, es gibt von diesem Abend nicht eine einzige Film- oder Fotoaufnahme!!! Und das meine Damen & Herren ;) will schon was heißen!

Nach dem Essen gab es dann noch für unsere Gäste Kuchen und endlich waren auch wir ein wenig zur Ruhe gekommen. Nach und nach verabschiedeten sich die Leute und ich weiß noch, dass wir es schade fanden, dass alle schon so früh gingen, die Zeit war aber tatsächlich schneller als gedacht vergangen.

Das Zusammenräumen am Schluß war dann noch ein Kraftakt, denn ich war einfach nur platt. Das Kind lief immer noch rum und freute sich über den schönen Tag. Bis wir alles verstaut hatten verging noch reichlich Zeit und der Bowle sei Dank, fuhren wir dann noch meine Mutter zurück. ;)
Nicht einmal die 5 Minuten zu ihr hatte Fräulein Süß "überlebt". Der Kopf hing nach unten und heftiges Schnarchen war hin und wieder zu hören.

Auch später beim reintragen ins Haus gab es kein Lebenszeichen mehr von ihr, sie war wirklich komplett erledigt und so platzierten wir sie kurz auf dem Sofa, machten noch eine Kleinigkeit zu essen und guckten kurz TV, bevor wir dann rauf gingen.
Irgendwann, nachdem sie noch etwas getrunken hatte, Zähne geputzt wurden und sie angezogen war, legten wir sie völlig erledigt ins Bett und dann wachte sie doch noch auf...
Nun weigerte sie sich in ihrem Bett zu schlafen und wollte erstmal raus. Zielstrebig ging es zu uns ins Zimmer und es war klar, dass wir sie dort auch nicht mehr raus bekommen würden. Also holte ich ihre Decke, ihr Kissen und Kuscheltiere. Sie war glücklich und nun sprudelte es erstmal aus ihr raus. Bis um halb 2 Uhr morgens erzählte sie immer wieder, die Erlebnisse des Tages mussten wohl wieder raus. Unter anderem stellte ich ihr die Frage, ob ihr unser Richtfest gefallen hätte und musste mir folgende Antwort anhören:

"Ja Mama, war schön. Aber weißt, ich war heute leider ein bisschen schüchtern"

Alles klar!









Wir feiern und ihr gewinnt :)!

Unser 1tes Gewinnspiel


Die Sonne lacht und kündigt für morgen Kaiser-Wetter an. Also perfekte Vorraussetzungen für unser Richtfest und weil gerade bei warmen Temperaturen etwas Abkühlung nötig ist, haben wir unseren kleinen Kühlschrank zum Grundstück transportiert. Nun steht quasi schon das erste Möbel im neuen Haus und es gäbe, rein theoretisch, auch schon was zu trinken/essen :D. Denn der erste Teil unserer Bowle steht bereits im Kühlschrank und wartet auf seinen Einsatz. Außerdem haben wir den Wochenrückblick eingefangen, aber seit das Fräulein weiß, was man von ihr erwartet, macht sie eigentlich immer genau das Gegenteil. Schauen wir also mal, was mein Mann am Ende zusammen schneiden kann :)
Als wir heute so im künftigen Eingangsbereich standen, kam eine unserer zukünftigen Nachbarinnen (übrigens die Mutter einer früheren Schulfreundin) zu uns und brachte uns eine große Schale voll mit Kirschen. Und weil ich Kirschen so liebe, durften Sie nun auch gleich mit auf die Fotos unseres Geschenks für Euch :)! Leider war mein Studio etwas voll und mit dem begrenzten Platz sind die Bilder nun auch semi-optimal geworden, aber ich denke, das macht unser Geschenk nicht minder schön!

So, wie könnt ihr nun gewinnen?

Geht auf die Nestbautrieb - Facebooksite, drückt auf Gefällt mir, hinterlasst einen Kommentar und teilt es sichtbar auf Eurer Facebookseite! Dann seid ihr automatisch bei der Verlosung dabei und könnt einen Ikea-Gutschein im Wert von 25,- Euro gewinnen!

Das Gewinnspiel läuft bis zum 31. Juli 2015, den Gewinner ziehen wir dann am 02. August 2015!

Also viel Glück an alle Teilnehmer :) - hier geht es lang:

NESTBAUTRIEB auf Facebook









.

Videorückblick: KW 25

Während wir morgen bereits das Video zur KW 26 drehen wollen, gibt es für Euch heute den Videorückblick auf die 25te Kalenderwoche.
Auch diese Woche war es leider schwer Fräulein Süß zu einem ordentlichen Interview zu überreden, aber als das Interview entstanden ist, war das Mäuslein bereits müde - nicht mal schick gemacht wurde sie für´s Video - was der Mama (also mir) garnicht gefiel...




Wir feiern Richtfest!!!!

Irgendwie hatten wir damit noch garnicht gerechnet, aber tatsächlich am kommenden Montag findet auf unserer Baustelle bereits das Richtfest statt!!!

Spannend, spannend! Getränke und Sitzgelegenheiten haben wir bereits bestellt. Nun gilt es also das Essen zu organisieren und Teller, Besteck, Gläser, ... zu kaufen.

Achja und unsere Einladung, die ich heute gebastelt habe, muss natürlich auch noch kopieren und verteilen!





Tag 31 und ein Bild

Heute gibt es nur ein Bild. Hätte ich mir selbst nicht gedacht, aber ich war wohl etwas Foto faul. Und vor allem sieht man leider nicht viel. Am Morgen wurde die Fertig-Betondecke gelegt und somit hatte nun auch das OG bereits "nen Deckel". Ich glaube das Eingangspodest wurde gegossen (super, da fällt mir auf, wir haben vergessen das abzuändern *argh*), war aber halt ein Brett davor. Und der Elektriker lief ab und an sichtbar am Dach, mit dem haben wir dann noch über die Planänderungen  und über einen neuen Termin gesprochen.
Ansonsten waren wir dann auch schon wieder weg, den wir hatten noch was vor... Mehr dazu im nächsten Post ;)




Tag 30 in Bildern

Wenn auch nur wenige, aber ein paar Bilder habe ich Euch vom 29ten Bautag mitgebracht. An diesem Tag wurden die Innenwände fertig, da ich aber nach wie vor keine Möglichkeit habe rauf zu kommen, konnte ich zumindest einen kleinen Blick auf eine fertige Wand erhaschen und für Euch fest halten. Übrigens wird das unser späteres Schlafzimmer sein, was auf dem Bild zu sehen ist!

Nachmittags ging es dann noch einmal zu Ikea. Midsommar. Schon wieder.

Wir entschlossen uns dazu, den Reboarder in meinem Auto zu lassen und keine Sitze auszubauen und fuhren mit dem Auto von meinem Mann. Würde schon schief gehen. Spanngurte habe wir auch gekauft zur fachgerechtigen Sicherung (jaaa, klaar), nur hätte man wohl eher die "richtigen" holen sollen und nicht ein Multi-Pack aus dem Gemischt-Regal.

Obwohl man die Rücksitzbank nach vorne klappen konnte, reichte die Länge der Ladefläche nicht aus. Das Resultat waren diverse Gurte, die sich alle nicht zu 100% spannen ließen, die Erkenntnis das so ein Tisch ekelhaft schwer und sperrig ist und das man bei einem spontanen Monsum und einer geöffneten Hecktür durchaus vorne noch nass wird.

Da mein Mann schon viel früher kapituliert hätte und das gute Stück zurück gegeben, wurde mir dann die Ehre zu teil, heim zu fahren. Soweit so gut, in der ersten Kurve rutschte das Paket bereits ein wenig nach hinten - meine Nerven. Von da an fuhr ich quasi mit Schrittgeschwindigkeit in Kurven und beschleunigte erst wieder auf Geraden. Auf der Autobahn fing es dann plötzlich an zu schütten und ich bekam echt Schiss. Als wir endlich von der AB runter kamen und die Geräusche von draussen leiser wurden, hörte man auch ein ganz verdächtiges Knarzen. Nur noch ein paar Minuten durchhalten, dann hätten wir es geschafft. Und zum Glück hielt der wirklich total durchnässte und aufgeweichte Karton (der unten bereits ein wenig aufgegangen war) durch bis zum Parkplatz. Was waren wir doch erleichtert! Nun lehnt das gute Stück auf unserer Terrasse an der Hausmauer und wartet darauf, noch einmal umziehen zu dürfen.


Tag 29 in... ach ne - doch nicht!

Wie Heidi Klum den tränenaufgelösten Models immer zu sagen pflegt:
Heute habe ich leider kein Foto für Dich!

Tatsächlich gibt es von Bautag 29 nicht ein einziges Bild, ja um ehrlich zu sein, wir waren nicht einmal vor Ort. An diesem Tag wurden die Zwischenwände im Obergeschoss gemauert und naja, da ich garantiert nicht auf das Gerüst klettere und mein Mann arbeiten musste - habe ich mich erst garnicht auf den Weg zur Baustelle gemacht. Von unten sieht man die Zwischenwände ja leider nicht (zumindest nicht die Entstehung) und so habe ich mir die Anfahrt gespart. Ganz schön egoistisch, gell?!

Ja, nach diversen Wochen im Dauer-Pendelmodus läßt die Faszination Baustelle aktuell ein wenig nach. Ob es daran liegt, dass ich die Farbe "Orange" nicht leiden kann und das Haus so sehr in genau dieser Farbe erstrahlt? Man weiß es nicht, aber bald gibt es hoffentlich wieder wahre Bilderfluten :D!



Tag 28 in Bildern: das OG steht

Erst heute schafften wir es auf die Baustelle und freuten uns darüber, erstmals das "fertige" Obergeschoss zu bewundern. Nächste Woche geht es dann mit den Innenmauern weiter, aber vermutlich werde ich diese diesmal erst sehr viel später sehen können :(, ich hasse nämlich Leitern!


Schon wieder Midsommar!

Nachdem mein Mann diese Woche nur 6 Gartenstühle ins Auto brachte, wollten wir gestern noch schnell die beiden Liegestühle besorgen. Zuvor guckten wir uns die Serie noch einmal an, das Töchterchen sollte es ja auch sehen...
Dabei entdeckten wir, dass nun auch der dazugehörige Tisch reduziert worden war. Leider passte der natürlich nicht mehr ins Auto. Wir haben dann versucht, den Tisch zu kaufen und nächste Woche abzuholen, aber das ist laut Auskunft nicht möglich. 
Nun müssen wir also am Dienstag noch einmal unser Glück versuchen und hoffen, dass er bis dahin noch erhältlich ist! Ach und fast noch wichtiger, ins Auto sollte er auch noch passen... 







Möbelvorstellung: Eine Konsole für die Galerie

Als es diese wunderschöne Stück bei Westwing im Angebot gab, konnte ich einfach nicht anders! Ich musste sie haben und freute mich wie ein kleines Kind, als ich noch eines erwischt habe.
Eigene Bilder gibt es vorerst nicht, die Konsole ist zwar zwischenzeitlich angekommen und war wie immer wunderbar von Westwing verpackt, aber ausgepackt und aufgebaut wird sie erst, wenn sie an ihren Zielort kann. Solange steht sie nun bei meiner Mutter und warten auf ihren großen Tag :D!







Bild mit freundlicher Genehmigung von: www.westwing.de

Tag 27 in Bildern

Am Donnerstag hatte sich dann bereits einiges getan:


Tag 26 in Bildern

Nachdem die EG-Decke am Vortag vollendet war, ging es nun mit dem Obergeschoss weiter:


Tag 25 in Bildern

Am Dienstag wurde weiter an der EG Decke gearbeitet und selbige vollendet.
Meine Bilder von unten und da sich mein Mann todesmutig aufs Gerüst gewagt hat, gibt es von oben noch ein paar Handybilder :)!


Videorückblick: Baufortschritt Mai 2015

Endlich ist es fertig!
Das Video-Bau-Tagebuch für den Monat "Mai" und es gibt alles was das (Hausbau-)Herz begehrt: Bagger, Kran, Erde, Natur, Beton, Maurer und sogar ein Kamerakind ;)







Es ist Midsommar!

Am Montag waren wir "kurz" bei Ikea. Erstmals seit Fräuleins Geburt ganz ohne Kind: komisches Gefühl!
Meine Mutter brauchte dringend ein paar Dinge und da das Sanitärgeschäft ganz nah war, wollten wir ihr die Sachen gleich besorgen. Meinen Mann freute es, der ist Ikea-Schnitzel-Fan! 
Also schlenderten wir durch die Ausstellung und schauten uns etwas um, bevor mein Mann zu seinem heiß-geliebten Schnitzel kam. Da ich kein Schnitzel mag, gab es für mich eine leckere Waffel mit Vanillesoße. 


Splish Splash - we are getting a bath...

Heute sollt ihr nun auch nicht länger auf die Bilder der Sanitärbemusterung warten müssen. Sonderlich viel gibt es leider nicht zu sehen, denn das viele Grübeln über Preise und das Trepp auf / Trepp ab haben mich ein wenig vom Fotografieren abgehalten. Außerdem hatten wir so schlechtes Wetter, dass die Qualität der Bilder ohnehin nicht so berauschend ist...
Die Bemusterung fand in einem recht stylischem Gebäude statt, in das ich irgendwie schon immer mal wollte. Der Inhalt war dann etwas enttäuschender. Versteht mich nicht falsch, die Ausstellung war sehr schön, die Produkte wurden toll präsentiert und es waren auch schöne Stücke zu sehen. Allerdings ging die Auswahl etwas zu Lasten der Optik. Sprich: etwas mehr Auswahl und dafür in einer Halle wären mir wohl lieber gewesen, aber für Kunden die "Beispiel-Bäder" benötigen ist es natürlich toll gewesen.

Ich wollte eine runde Badewanne mit schön viel Platz für 2 Personen und auch den äußeren Rand stellte ich mir rund vor. Leider gab es leider nur ein Exemplar was zu 100% meiner Vorstellung entsprach. So gesehen ja schon einmal ein voller Erfolg, leider ergibt sich bei dem Exemplar ein saftiger Aufpreis zur Standard Wanne. Aber nach ein wenig hin und her, dem Probesitzen in 2 weiteren Wannen stand es eigentlich fest, unsere Wahl fiel auf meinen Favoriten:


Tag 24 in Bildern

Auf geht´s! Neue Woche, neues Glück! Heute starteten wir also in die Kalenderwoche 25.
Der dumme Wecker machte sich heute richtig unbeliebt bei mir, aber hilft ja nichts, wenn man früh raus muss und Termine hat.
Ich kippte einige Male ein wenig gefährlich auf dem WC rum, weil der böse Sekundenschlaf einfach nicht loslassen wollte, aber dann besiegte ich meine Müdigkeit doch noch!

Nachdem das Fräulein in die KiTa gebracht wurde, machten wir uns kurz auf den Weg zur Baustelle. Es wimmelte von Männern, die nach und nach Betonteile über den Kran aufs Haus brachten. Wir bekamen also eine Fertig-Beton-Decke. Erstaunlich wie wenig ich vorab über die Fertigung unseres Hauses wusste... Wir sind quasi Bau-Banausen.

Danach holten wir uns noch Bretzeln als "Frühstück-to-go" und machten uns auf den Weg zur Sanitär-Bemusterung. Die aktuell ausgesuchten Stücke stelle ich Euch aber gesondert vor. Später ging es noch zu Ikea, aber auch dazu demnächst mehr.

Nachmittags holte ich dann meine Maus von der Oma ab und wir fuhren gemeinsam noch kurz zum Grundstück. Und tadaaaa... wir haben eine EG-Decke! Wahnsinn wie dunkel nun gleich alles wirkt, obwohl so viele "Fenster" im Haus sind. Hoffen wir mal, dass das später, wenn die Wänder verputzt sind, nicht mehr so düster wirkt!

Fast vergessen habe ich noch, unser Bauleiter meldete sich telefonisch bei uns. Glücklicherweise scheint er wieder wohlauf zu sein und kümmerte sich um unsere aktuellen Anliegen. Und: wir haben unseren Bauzeitenplan! :D

Geschrieben haben wir heute dann noch dem Fensterbauer, morgen schreibe ich dem Schreiner wegen der Treppe, dem Fliesenleger und, und, und... Es gibt also viel zu tun!

Hier aber nun die Bilder des Tages:


Tag 23 in Bildern & nur etwas geschummelt!

Leider haben wir es an Tag 23 garnicht zur Baustelle geschafft, aber am WE eilt es dann glücklicherweise nicht so arg und wir haben die Fotos einfach heute, am Sonntag, nachgeholt!

Unser Erdgeschoss ist nun also umrandet vom Gerüst, dem wohl deutlichsten Vorboten für unsere EG-Decke, die am Montag kommen wird. Und da ich heute so fleißig ALLLEEEE Baustellen-Bilder bearbeitet habe, gibt es morgen sicher ganz interessante Bilder für Euch ;)!

Das Gerüst steht

Tag 22 in Bildern

Leider konnten wir an diesem Tag erst spät Abends, kurz vor Sonnenuntergang auf der Baustelle erscheinen. Zum ersten Mal konnten wir an diesem Tag durch unser Erdgeschoss gehen. Zwar war es stellenweise eher ein Klettern, da wir in großem Bogen um die oder teilweise über die Stützen mussten, aber das nahm dem ganzen trotzdem nichts von seinem Zauber. Wir gingen also durch den Eingang und standen erstmals in meinem künftigen Atelier, während Belle schon einmal den Gang entlang lief. Als nächstes folgte ein Blick in unser künftiges Gäste- & Kinder-Bad. Auch die Trennwand der Dusche war bereits gemauert und auch der Rollo-Kasten war bereits eingebaut worden.
Das Teppenhaus war nun auch klar strukturiert - ein wenig eng und klein - aber so wirkt in der Bauphase ja irgendwie alles?!

Und dann folgte der Blick in unser Wohnzimmer mit Essbereich und Küche.

Was soll ich sagen, der Ausblick vor allem aus der Küche ist großartig, ich kann es kaum erwarten zu sehen, wie unser Häuschen weiter wächst und wie später alles aussieht, wenn die Fenster verbaut wurden.

Unser Keller ist leider nach wie vor ein Feucht-Biotop, wollen wir mal hoffen, dass es nun endlich bald austrocknen kann! Eigentlich war es ja bereits fast vollständig trocken und dann war der dumme Sturm gekommen...


Bauarbeiter-Shooting ;)

Da ich ja mit unserem Monitor-Problem lange Zeit keine Bilder (korrekt) bearbeiten konnte, habe ich Euch auch immer noch keine Fotos von unserem Bauarbeiter-Shooting zeigen können.
Fräulein Süß hat sich für die Zeit der Baustelle ja perfekt ausgerüstet und ist im Besitz von diversem Werkzeug, einem "Beton-Mischer" und natürlich auch einem Bauhelm. Sicherheit ist ja wichtig!

Nun endlich ist es also so weit und ich präsentiere Euch unser Fräulein Süß bei der Arbeit :)


Tag 21 in Bildern


An Tag 21 (oder auch dem 10. Juni) schaffte ich es wieder einmal 2x zur Baustelle und bewunderte den Fortschritt morgens und das Endergebnis am Abend.
Nun kann man tatsächlich schon ein wenig erkennen, wie unser Häuschen später aussehen wird und unser persönliches Highlight: wir gingen abends erstmals durch unser Haus und konnten schon erahnen wie es später einmal aussehen wird.
Weniger Schönes gab es leider auch. Nachdem wir nun schon lange Zeit keine Antwort mehr auf unsere Fragen und Anfragen beim Bauleiter erhalten hatten, leitete mein Mann die Mail nun auch an die Geschäftsstelle weiter. Er erfuhr dann, dass unser Bauleiter im Krankenhaus lag und unsere Mails somit ins Leere gegangen waren. Für uns recht ärgerlich, dass die Mails nicht abgerufen oder weitergeleitet wurden; bzw. dass man nicht einfach Bescheid gegeben hatte. Wie man auf den Bildern erkennt, existiert kein Rollo-Kasten im Badezimmer (wofür wir uns kurz zuvor entschieden hatten), dies wurde aber bereits am nächsten Tag nachgeholt.
Nun fehlt uns noch immer der Bauzeitenplan, den wir noch nicht erhalten haben und obwohl ich meinem Bauleiter gerne eine längere Erholungsphase gönnen würde, hoffe ich doch, dass er bald wieder zur Verfügung steht.
Auch den Elektriker mussten wir nach Nachfrage verständigen, dass er bereits am Montag vor Ort sein sollte. Dies hatte beim letzten Abschnitt der Bauleiter alles alleine geregelt, nun mussten wir nach Nachfrage den Eli selbst verständigen, denn er und wir wussten von nix und ich frage mich, was passiert wäre, wenn mein Mann nicht nachgehakt hätte?!
Der Tag endete für uns dann leider erst sehr spät, denn der Informationsabend im Kindergarten endete sage und schreibe um 22 Uhr! Das vollkommen überdrehte Kind holten wir danach von der Oma ab und beendeten den Tag mit einem Menü vom schnellen Restaurant mit dem goldenen M.
Nachdem das Kind um 0:06 Uhr (!) im Bett lag, bemühten wir uns noch darum, den Elektroplan zu überarbeiten, aber leider waren wir schon scheintot und so haben wir das Vorhaben nach einiger Zeit aufgegeben und gingen ins Bett.


Tag 20 in Bildern

Einen Tag später nahm das Ganze dann schon ein wenig Gestalt an.
Nachmittags konnte ich dann leider nicht mehr zur Baustelle, der "Hunde-Storch" hatte sich angekündigt und brachte uns 5 kerngesunde Babys ;)


Tag 19 in Bildern

Auf diesen Tag hatten wir uns eigentlich besonders gefreut! Endlich sollte das Erdgeschoss entstehen, die Bemusterung der Sanitärobjekte und eine aktuelle Besprechung mit dem Elektriker.

In der Nacht zuvor gab es ein starkes Unwetter und auch der Montag hätte sich nicht schlechter präsentieren können. Es schüttete wie aus Eimern.

Auf dem Weg zur KiTa klingelte dann das Telefon: heute keine Bemusterung! Wir waren enttäuscht und sauer, denn wir beide waren ja bereits unterwegs und hatten unsere Termine entsprechend gelegt. Nachdem das Kind dann in der KiTa war, wollten wir zumindest noch kurz zur Baustelle. Der Regen wurde eher schlimmer als schwächer und so wunderte es dann auch nicht, dass sich die Bauarbeiter alle im Wagen zurück gezogen hatten.

Nachmittags kehrten wir zurück und siehe da, zumindest einen "Hauch von Haus" konnte man schon erkennen. Nachdem es immer noch regnete, wenn auch nicht so schlimm, gibt es aber nur ganz wenige Bilder davon.

Der Besuch beim Elektriker gab uns dann den Rest: aufgrund des Gewitters musste er nun Schäden beseitigen und war nicht vor Ort. Termin also gestrichen...


Videobeitrag: KW 23 - No Interview please ;)

Auch diese Woche möchten wir Euch als Video-Beitrag präsentieren. Das Fräulein wollte sich dieses Mal aber nicht zu Wort melden. Mal sehen ob wir nächste Woche mehr Glück haben werden ;)
Nicht wundern, wenn ab sofort "gepixelt" wird, wir kommen dem Wunsch der Arbeiter unserer Baufirma nach; möchten Euch aber natürlich trotzdem alle Fortschritte am Bau zeigen können!




Tag 18 in Bildern

Nachdem der Donnerstag mal wieder ein Feiertag war, gingen die Arbeiten dann am Freitag eher gemächlich weiter. Lediglich 2 Personen schufteten auf der Baustelle und kamen bei ca. 36 / 38 Grad ordentlich ins Schwitzen.
Die Ziegel wurden für den nächsten Bautag (also für den Montag) vorbereitet und an die richtigen Stellen verbracht. Und unsere Treppe wurde von "Nasen" und anderen kleinen Schönheitsmakeln in anstrengender Handarbeit befreit.


Tag 17 in Bildern

Am Mittwoch war es dann soweit, die Bodenplatte, die Kellertreppe und sogar noch die Mauer vom künftigen Lichthof wurde gegossen.
Für diese Leistung meinen allergrößten Respekt, denn die Temperaturen waren bereits bei weit über 30 Grad angelangt!


Tag 16 in Bildern

Kurz & knapp die Bilder von Tag 16 (Dienstag, 02.06.):


Tag 15 in Bildern

Eine ganze Woche in Bildern habe ich Euch bisher vorenthalten. Leider hat mich mein Monitor-Problem sehr viele Arbeitstage gekostet und diese galt es aufzuholen. Nun kann ich aber guten Gewissens auch die Baustellen-Bilder der KW 23 sichten und endlich hier zeigen.

Los geht es mit Tag 15 oder auch dem 01.06.:


KW22: Fräulein Süß und der Keller

Der lange überfällige Wochenrückblick der KW 22. Entgegen unserer Vermutung wurde diese Woche allerdings noch nicht gemauert, aber fleißig ging es trotzdem auf der Baustelle zu! Das zeige ich Euch aber natürlich wie immer in den Bild-Beiträgen. Ich weiß, ich bin schon wieder "überfällig", aber leider muss ich auch ein wenig arbeiten (buuuuhhhhhh) und somit müsst ihr Euch noch ein klein wenig gedulden! Nur soviel: ich finde es sieht toll aus, was die Herren vom Bau geschafft haben :D!




Tag 14 in Bildern

Der letzte Arbeitstag im Mai war angebrochen und auf dem Bauplatz bot sich uns ein wahres Spektakel. 3 LKW, 1 großer & ein keiner Bagger und allerhand neues, schweres Gerät waren an der Baustelle versammelt.
2 LKW lieferten gerade Erde an und wenig später kam der uns bereits vertraute Bagger zum Einsatz, unser "Burggraben" wurde aufgeschüttet.

Am Nachmittag waren die Arbeiten bereits fertig und wir betrachteten einen nunmehr halb so tiefen Graben ums Haus und einen Aushub in Richtung Straße. So wie es aussieht, bekommen wir also am Montag "Rohre"...

Hier nun aber die letzten Baustellen - Bilder im Mai und hoffentlich die letzten Bilder mit unkalibriertem Monitor ;)!

Ich freue mich schon so auf den Juni!!! Baaald können wir einen ersten Blick auf´s Haus werfen :D!